Warum Speicheltest?

Die Hormondiagnostik aus Speichel bietet zahlreiche Vorteile: Die Probenentnahme ist schmerzlos, schnell und kann zuhause erfolgen. Die Hormonbestimmung im Speichel ist besonders aussagekräftig, da der freie Anteil der Hormone ermittelt wird, wie dies z.B. bei der Messung von Schilddrüsenhormonen in der freien Form bereits Standard ist.

 

Warum ist die Bestimmung der „freien“ Hormone so wichtig?

Steroidhormone wie Progesteron oder Testosteron sind im Blut mit ca. 95-98% an verschiedene besondere Eiweiße gebunden. Da jedoch gebundene Steroide biologisch inaktiv sind, stehen sie zur Bindung an Rezeptoren nicht zur Verfügung und haben damit nicht die diagnostisch-therapeutische Bedeutung wie die freien und bindungsaktiven Hormone. 

 

Die Basis für die systemische Therapie hormoneller Dysbalancen

Bei einem Hormon-Speicheltest können die wichtigsten Geschlechts- und Steroidhormone  

DHEA, Östradiol, Östriol, Progesteron und Testosteron, sowie das Stresshormon Cortisol analysiert werden.